Karpfenangeln an der Oberfläche

Karpfenangeln an der Oberfläche

Gerade beim Karpfenangeln im Sommer stehen die Karpfen oft nah an der Oberfläche und lassen sich am besten mit einer Karpfen Oberflächenmontage fangen. An der Oberfläche ziehende Karpfen sind durch eine oft aus dem Wasser ragende Rückenflosse beim Karpfenangeln im Sommer gut erkennbar. Die Karpfenmontage zum Angeln auf Karpfen an der Oberfläche sollte jedoch nicht direkt auf den Karpfen geworfen werden, sondern 5-10m entfernt, um die Karpfen nicht durch das Aufklatschen der Karpfenmontage zu verscheuchen. Eine Karpfenmontage zum Karpfenangeln an der Oberfläche besteht idealerweise aus einem schwimmenden Sbirulino zwischen 4g-30g je nach Wurfweite als Wurfgewicht und zur Bisserkennung, kleinem Wirbel der Gr. 7-11 und ca. 2m langem Fluorocarbon Karpfenvorfach mit 0,25-0,30mm starker Fluorocarbon Schnur und kleinem Karpfenhaken der Hakengröße 6-10. Die Fluorocarbon Schnur als Karpfenvorfach hat den Vorteil, dass Sie für den Karpfen nahezu unsichtbar ist und somit eine unauffällige Präsentation der Karpfenköder ermöglicht. Als Karpfenköder können Sie sowohl Pop Up Boilies, Schwimmbrot, Mais mit Auftriebskörper oder gedippten Pop Up Foam (Auftriebsschaum zur Herstellung von Pop Up Ködern) verwenden. Alle diese Köder werden nahezu bedenkenlos von Karpfen an der Oberfläche eingesaugt, wenn man etwas mit dem jeweiligen Karpfenköder auf Karpfen angefüttert hat. Beim Angeln auf Karpfen an der Wasseroberfläche muss man den Karpfenköder und ggfs. den Sbirulino bestens im Auge behalten und sobald sich der Sbirolino in Bewegung setzt einen beherzten Anhieb setzen, um den Karpfen sicher zu haken, bevor er den Braten riecht und den Köder wieder ausspucken kann. Als Karpfenrute und Karpfenrolle sowie Hauptschnur können Sie ihre ganz normale Karpfenausrüstung verwenden oder auf eine Angelrute von ca. 3m Länge mit 20-60g Wurfgewicht zurück greifen.

Viel Erfolg beim Karpfenangeln an der Oberfläche

Tags:

No comments yet.

Leave a Reply