Winterzeit ist auch Karpfenzeit

Winterzeit ist auch Karpfenzeit

Ein Angelbericht übers Karpfenangeln im Winter

Schöner Winterkarpfen
Schöner Winterkarpfen

Der Winter ist voll im Gange, die Wassertemperatur fällt. Auch die Außentemperatur geht in die Minusgrade. Die meisten Karpfenangler packen deswegen ihr Tackle in den Keller, weil sie meinen dass es jetzt keinen Sinn mehr macht auf Karpfen zu fischen. Da haben sie falsch gedacht. Gerade im Winter besteht das große Glück einen der großen Karpfen an den Haken zu bekommen.

Warum ist das so? Das hat damit zu tun, dass die kleinen Karpfen im Winter ihren Stoffwechsel herunterfahren und dadurch nicht mehr so aktiv sind. Die großen Karpfen brauchen mehr Nährstoffe, weil sie durch ihre Größe einen höheren Energieverbrauch haben als die kleineren. Deswegen müssen die großen Karpfen immer wieder Nahrung zu sich nehmen und darum kann man sich auch bei den kalten Temperaturen ruhig an den See zum Karpfenangeln stellen. In diesen Bericht will euch erklären, wie ich im Winter beim Karpfenangeln vorgehe und auf was es ankommt, dass die Karpfen anbeißen. Die Voraussetzung ist, dass  man sein Gewässer und dessen Begebenheiten kennt. Man sollte wissen, wo die  tiefen Spots sind.  Am besten ist eine Tiefe so ab 4m, wobei die Regel gilt: je tiefer desto besser. Der Grund dafür ist, dass es ab dieser Tiefe wärmer wird und die Karpfen diese warmen Plätze aufsuchen.

Anfüttern auf Karpfen im Winter

Futter zum Karpfenangeln im Winter
Futter zum Karpfenangeln im Winter

Jetzt kommen wir zum Futter und Hakenködern, welche auch  eine wichtige Rolle beim Winterfischen auf Karpfen übernehmen. Gerade in der kalten Zeit  sollte man Futter verwenden, das  den Karpfen nicht sättigt und leicht verdaulich ist. Ich verwende gerne Groundbaits, diese besitzen die oben genannten Eigenschaften und eine hohe Lockwirkung, da es langsam dem Duft abgibt. Ich mische dann gerne Dosenmais dazu, der durch seinen intensiven Geruch die Lockwirkung verstärkt. Was das ganze noch abrundet sind Pellets in der Größe 8 -14mm. Der Vorteil von Pellets ist, dass sie sich schnell auflösen und so ihre Lockwirkung schnell an Wasser abgeben und die Karpfen an unseren Futterplatz locken.

Köder zum Karpfenangeln im Winter

Fängige Boilies zum Karpfenangeln

Fängige Boilies zum Karpfenangeln

Kommen wir zu dem guten Hakenköder zum Karpfenangeln im Winter. Beim Hakenköder sollte man sehr auf Qualität achten. Er sollte trotz den niedrigen Wassertemperaturen seine Wirkung nicht verfehlen, d.h. seine Lockwirkung sollte er langsam ans Wasser abgeben. So erkennt man die Qualität des Köders. Ich würde auch jetzt auf kleine Boilies in den Größen 10- 16mm oder Partikel wie Mais oder Tigernüsse setzen.  Was auch nicht verkehrt ist, ist fruchtige Boilies zu verwenden. Viele meinen im Winter muss man nur „fischig“ fischen, was natürlich nicht stimmt und so kann man sich außerdem von der Masse abheben.

Erfolgsrezept PVA Beutel zum Anfüttern in Hakenködernähe

Das oben erwähnte Futter packe ich dann mit dem Hakenköder in einen PVA-Bag(wasserlöslicher Beutel).  Das hat den Vorteil, dass das Futter nah am Hakenköder ist, so dass der Karpfen schneller unseren Köder findet. Die Köderpräsentation ist so einwandfrei garantiert. Gerade im Winter würde ich mit PVA fischen, weil man keinen festen Spot braucht und man ist flexibel. Die PVA-Bags gibt es von verschiedenen Herstellern z.B.  FOX, Pelzer, Behr,…

Das richtige Vorfach & eine gute Karpfenmontage zum Karpfenangeln im Winter

Fängige Karpfenmontagen

Fängige Karpfenmontagen

Ich setze allgemein auf Flurocarbon. Deswegen besteht mein Rig aus Flurocarbon (z. B.Fox Illusion Flurocarbon), denn dies ist im Wasser unsichtbar und daher sieht es der Karpfen nicht. Flurocarbon hat auch noch eine weitere gute Eigenschaft, es ist genau so schwer wie Wasser, das bedeutet, dass es auf den Grund sinkt und der Fisch nicht in Berührung damit kommt. Gerade jetzt, wo die Karpfen eh schon scheu sind, fische ich mit durchhängender Schnur. Der Karpfen bekommt so keinen Kontakt mit der Schnur und flüchtet nicht vom Platz. Während der kalten Jahreszeit sind unsere beschuppten Karpfen sehr vorsichtig, dass sollte man stets beim Winterfischen beachten. Meine Montage ist ein Stiff Rig in einer Länge von 25 cm, damit der Karpfen Spielraum hat, oder Selbsthakenmontage. Ebenfalls eine gute Montage für diese Jahreszeit wäre der Run  Rig.

Auch wenn man nichts in dieser Jahreszeit fängt, zählt der Versuch. Es hat auch andere Vorzüge im Winter zu fischen – die frische Luft und  die Ruhe und die Erholung vom Stress. Was einen klar sein muss Winterfischen hat viel mit blanken zu tun. Man darf aber nie aufgeben. Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Tipps geben. Viel Glück beim Winterfischen auf Karpfen.

See zum Karpfenangeln im Winter

See zum Karpfenangeln im Winter

 

Euer

Karpfenangeln Tricks Team

Fazit: Karpfenangeln im Winter lohnt immer einen Versuch – dicke Karpfen warten auf Euch, denn Winterzeit ist Karpfenzeit.

 

Tags:

No comments yet.

Leave a Reply